Lexikon

Hier können Sie nach Inhalten suchen!

betriebliche Indirekteinleiter

Mögliche betriebliche Indirekteinleiter sind zb.: Tankstellen, Kfz, Gestronomie, Zahnärzte, ......

Der betriebliche Indirekteinleiter unterliegt der Indirekteinleiterverordnung !

Die daraus entstehenden Pflichten sind:

  • Mitteilungs- und Bewilligungspflicht gemäß IEV §2
    • IEV § 5. (1) Eine Indirekteinleitung ist vor der erstmaligen Ausübung dem Kanalisationsunternehmen unaufgefordert und schriftlich mitzuteilen.
    • IEV § 5. (1) Die Einleitung darf nicht ohne die Zustimmung des Kanalisationsunternehmens erfolgen.
    • IEV § 5. (2) Eine Mitteilung ist auch zu erstatten, wenn für die Indirekteinleitung eine wasserrechtliche Bewilligung erforderlich ist.
    • IEV § 5. (3) Eine Mitteilung hat bestimmte Angaben zu enthalten ( IEV Anlage C)
    • IEV § 5. (4) Der mitteilungspflichtige Indirekteinleiter hat dem Kanalisationsunternehmen in einem Zeitraum von zwei Jahren oder kürzer über folgende Dinge zu berichten:
      • Einhaltung von Maßnahmen
      • eingeleitete Abwassermengen und Frachten
      • Ergebnisse der durchgeführten Überwachungen

Gesetze / Verordnungen

Begriffe / Definitionen